Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten

Aktuelle Veranstaltungen
 
 
Besucher:   176767
 
Link verschicken   Drucken
 

Städtebauförderprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" bis 2017

Sehr geehrte Mitglieder der Gewerbevereine in Ostbrandenburg, sehr geehrte Mitstreiter für die Innenstädte,

ich möchte Sie im folgenden auf einen neuen Wettbewerb aufmerksam machen, der ggf. für Sie von Interesse ist:

Nationale Stadtentwicklungspolitik: neues Förderprogramm und neuer Wettbewerb
Beim diesjährigen Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik am 16./17.09.2014 in Essen hat die Bundesbauministerin Hendricks ein neues Städtebauförderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ vorgestellt. Bis 2017 werden 50 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung gestellt.

Des Weiteren wurde - auch auf Anregung des DIHK - ein Projektaufruf gestartet für „Städtische Energien – Zusammenleben in der Stadt“, der bis zum 03.11.2014 läuft.
Gesucht werden Beispiele für privat-öffentliche Kooperationen in der Stadtentwicklung, in denen neue Konzepte der Stadtentwicklung und der Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittelständischen Unternehmen und der Stadt erprobt werden, wie beispielsweise Smart Cities.

Anlage:
Projektaufruf „Städtische Energien – Zusammenleben in der Stadt"
http://www.nationale-stadtentwicklungspolitik.de/cln_030/nn_251550/DE/Wettbewerbe/Zusammenleben/zusammenleben__node.html?__nnn=true

Die Beteiligungsunterlagen am Wettbewerb sind abrufbar über:
https://foerderportal.bund.de/easyonline/

--
Mit freundlichen Grüßen

Dipl. Betriebswirtin (FH) Uta Häusler
Teamleiterin
Existenzgründung und Unternehmensförderung
Wirtschaft

IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)
Tel.: +49 335 5621-1410
Mobil: +49 160 96995861
Fax: +49 335 5621-1491
E-Mail:
www.ihk-ostbrandenburg.de
 

 

Städtebauförderprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus" - Neues Förderprogramm und neuer Wettbewerb - bis 2017